236: Monsters, Inc. 2001

Wie der Mann schon erklärt hat, war der eigentliche Film nicht auffindbar, umso mehr habe ich mich gefreut, als ich feststellte, dass endlich mal ein Film dran war, den ich sowohl kenne, als auch wirklich wirklich mag.

Die Monster AG war einer meiner ersten Kinofilme und tatsächlich der einzige Film, den auch meine Mutter mochte, obwohl sie keine Kinogängerin ist.

Es geht um Monster und doch um so viel Menschlichkeit. Der Film vermittelt mir einfach ein gutes Gefühl. Am Ende lächelt man. Er ist so detailreich, dass man eigentlich immer wieder etwas entdeckt. So sieht man beispielsweise auch einen kleinen Clownsfisch im Film, wohl als Spoiler, für den 2 Jahre später erscheinenden Film findet Nemo.

Ein Kinderfilm, an dem auch Erwachsene Spaß haben, der einen zum Lächeln bringt und trotzdem Moral vermittelt, ohne mit der Keule zu schwingen. Was will man mehr?

Gut, die Grafik ist natürlich aus heutiger Sicht fast schon niedlich aber der Film ist immerhin schon 20 Jahre alt und während ich das tippe, fühle ich mich plötzlich sehr alt.

Ein Film, der für mich gut gealtert ist, könnte man ihn doch auch heute Kindern zeigen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Herrlich unproblematisch, witzig und einfach gut.

Meine kurze Lobeshymne kommt zu einer Wertung von 9/10 Punkten. Absolut schöner Film, den ich dank der Top250 endlich mal wieder gesehen habe.

Der Mann fand ihn ähnlich gut, obwohl er ihn, im Gegensatz zu mir nicht in seiner Kindheit gesehen hat. Wie gut, lest ihr hier.

2 Kommentare zu „236: Monsters, Inc. 2001

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s