240: Der Zauberer von Oz (1939)

Eigentlich wäre heute Paris, Texas dran gewesen aber der Mann hat ein Veto eingelegt und ihr habt per Twitterumfrage diesen Ersatzfilm bestimmt. Ob er damit so glücklich war, könnt ihr hier lesen.

Der Film ist ein wahrer Klassiker und wohl jeder kennt die Geschichte von Dorothy, ihrem Hund, dem Zinnmann, der Vogelscheuche und dem ängstlichen Löwen. Es gibt unzählige Verfilmungen, die zumindest von diesem Film inspiriert wurden und so hat auch dieser Film, meiner Meinung nach, seine Berechtigung im Rahmen dieses Projektes geschaut zu werden.

Übergeht man die flachen Schwanzwitze, die der Löwe immer mal wieder bringt, ist es eine süße Geschichte mit bekannten Liedern. Wohl jeder kennt over the rainbow. Die Kostüme waren aufwändig und auch die Kulissen, die früher noch gemalt werden mussten, finde ich durchaus beeindruckend.

Im Prinzip ist der Film seichte Unterhaltung, die einem mit einem guten Gefühl entlässt. Nicht besonders gut, nicht besonders schlecht. Einmal bin ich dann doch kurz während des Films zusammengezuckt, als Dorothy der Einladung des Wahrsagers bedenkenlos folgt und mit ihm in seinen Wagen verschwindet. In der heutigen Zeit würden wohl alle innerlichen Alarmglocken Leuten.

Die Musik ist gut. Nicht mehr und nicht weniger. Auffällig ist, dass bei der deutschen Tonspur nur einzelne, für die Story wichtige Liedteile übersetzt wurden. Damals konnten die meisten Menschen wohl eher kein Englisch aber sicherlich war dies damals auch eine Kostenfrage.

Problematisch zu betrachten ist auch der Umgang mit der Hauptdarstellerin Judy Garland, der für diesen Film die Brüste schmerzhaft abgebunden wurden, damit sie jünger erschien. Auch wurden für das Volk der Munchkins 124 kleinwüchsige Schauspieler verpflichtet…

Der Film hat mich denoch gut unterhalten und ja für mich gehört er zu den Filmen, die man zumindest mal gesehen haben sollte.

Am besten gefallen haben mir allerdings doch die Reaktionen des Mannes neben mir, der sich hin und wieder bewusstseinserweiternde Substanzen gewünscht hätte, um diesen Film zu ertragen.

Insgesamt bekommt der Film von mir 5/10 Punkten, da er eben nicht wirklich Spannung aufbauen konnte. Er ist nett. Nicht mehr und nicht weniger. Ein netter Film, der es zum Klassiker gebracht hat…

Ein Kommentar zu „240: Der Zauberer von Oz (1939)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s